Immobilienagentur IbizaImmobilienmakler Ibiza
Preis
Einstellungen
Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, um das Passwort zurückzusetzen.
Ibiza & Formentera

Ibiza

Die Gemeinde von Ibiza ist zwar die kleinste, hat aber die größte Einwohnerzahl. Da zu dieser Gemeinde die Hauptstadt der Insel zählt, befinden sich hier die wichtigsten Institutionen. Ibiza hat inspirierende Museen, wie zum Beispiel das Archäologische Museum oder das Museum für zeitgenössische Kunst. Darüber hinaus bietet die Insel auch wichtige, historische Sehenswürdigkeiten, wie die Nekropole Puig des Molins, ein antikes Bewässerungssystem bekannt unter dem Namen „Portals de Feixa“. Ganz in der Nähe befinden sich mehrere Strände, wie Talamanca, Figueretes und Platja d'en Bossa, an denen verschiedene Arten von Wassersport ausgeübt werden können.

San Antonio

Die Gemeinde von San Antonio Abad ist eines der beliebtesten Reiseziele der Insel und befindet sich an der Westküste. Die Stadt von San Antonio wird viel von europäischen Reisenden besucht. Grund dafür sind die herrliche Schönheit der Bucht und die spektakulären Sonnenuntergänge, die einige Sunsetbars weltberühmt gemacht haben. Der vollkommen modernisierte Hafen, an dem Fischerei, Wassersport und gewerbliche Meeresaktivitäten betrieben werden, zählt seit einigen Jahren zu den beliebtesten Häfen der Balearen. Zur Gemeinde gehören die Städte San Rafael, San Mateo (bekannt für die Weinherstellung) und Santa Inés (dessen Landschaft von Mandelbäumen geprägt ist). Außerhalb des Stadtzentrums von San Antonio befindet sich die Höhle Ses Fontanelles, in der heute noch Höhlenmalereien zu sehen sind. Die Höhlenkunst stammt laut dem französisch Archäologen Abbe Henri Breui, der sie im Jahr 1917 entdeckte, aus der Bronzezeit (1000 Jahre vor Christus).

San Jose

San José ist die größte Gemeinde der Insel und erfreut sich großer Beliebtheit unter Urlaubern, die hier herkommen, um Strand und Sonne zu genießen. In der Gemeinde von San José befindet sich der höchste Berg Ibizas mit einer Höhe von 475 m über dem Meeresspiegel. Die Stadt San José bietet vielerlei Service an. Westlich der Stadt liegen die mythischen Strände Cala D´Hort mit Blick auf die Felseninsel Es Vedrá, Cala Vadella, ideal für Familien, Cala Molí, Cala Conta mit ihrer neuen Ökosiedlung und Cala Bassa. Von all diesen Orten aus können wunderschöne Sonnenuntergänge beobachtet werden.

San Juan

Im Norden der Insel befindet sich die Gemeinde San Juan mit einer Fläche von ca. 121 km2. Zu ihr zählen drei große Resorts, einige Ferienorte, zahlreiche Einrichtungen und Hotels spezialisiert auf Agrotourismus, die erst in den letzten Jahren in dieser Gemeinde gebaut wurden. Die Gemeinde ist aufgrund ihrer beeindruckenden Natur bekannt, besonders Orte wie Es Amunts mit Klippen, Bergen, Flüssen, Bächen und Stränden. Ein großer Teil der Gemeinde steht unter Naturschutz und ist daher ein ausgezeichneter Ort für Urlaub auf dem Land.

Santa Eulalia

Santa Eulalia ist hinsichtlich der Bevölkerungszahl, nach Ibiza-Stadt, die zweitgrößte Gemeinde der Insel und bietet eine Vielzahl von Stränden, malerischen Dörfern, einsamen Feldern und kleinen Märkten, die in jeder Saison ein Magnet für Tausende von Urlaubern ist. Die Stadt mit vielen Geschäften bietet das ganze Jahr über zahlreiche Aktivitäten und vielerlei Service. Das Stadtzentrum grenzt an einer attraktiven Promenade, die an einem Strand und einer Marina entlangführt. Golffreunde finden in Santa Eulària, an der Straße in Richtung Strand Cala Llonga, den einzigen Golfplatz der Insel. Die Gegend lockt darüber hinaus mit vielen Wassersportangeboten sowie Aktivitäten im Landesinneren der Insel. Die beiden meist besuchten Märkte auf der Insel befinden sich in dieser Gemeinde, in Es Canar und Sant Carles. Die Orte laden auch zu unvergesslichen Spaziergängen ein.

Formentera

Formentera gehört zur Inselgruppe der Pityusen und zum Archipel der Balearen. Mit einer Fläche von 83,24 km2 ist Formentera eine der kleinsten Inseln. Bei einer Bevölkerung von ca. 9.200 Menschen liegt die Bevölkerungsdichte bei etwa 110 Personen pro km2. Formentera befindet sich 4 km von Ibiza und 100 km von Jávea (Alicante), dem nächstgelegenen Punkt auf der iberischen Halbinsel, entfernt. Die Küste der Insel erstreckt sich über 69 km und bietet attraktive Klippen und Strände. Formentera ist sehr flach, mit Ausnahme der Klippen von La Mola, die mit 192 m über dem Meeresspiegel der höchste Punkt der Insel ist. Das Klima ist mild mit einer durchschnittlichen Temperatur von ca. 19 ºC und fast 2.900 Sonnenstunden im Jahr. Die Insel Formentera ist als das letzte Paradies im Mittelmeer bekannt, da sie Tourismus und Umweltschutz meisterhaft in Einklang gebracht hat. Das Engagement von mehreren Generationen auf Formentera hat den Erhalt der Insel ermöglicht, die mit ihren Stränden, dem klaren Wasser und dem milden Klima ein wahres Juwel im Mittelmeer ist. Formentera ist nur per Schiff von Ibiza aus zu erreichen. Dank dieser umständlichen Verkehrsanbindung herrscht auf der Insel ein ruhiger Lebensstil, fernab von Stress und Massentourismus. Entdecken Sie die Insel auf einer Radtour oder genießen Sie ein erfrischendes Bad an den über 20 km langen Stränden mit feinem, weißem Sand und glasklarem Wasser, das sich bis zum Horizont erstreckt. Darüber hinaus gibt es auch ein umfassendes Angebot für Wassersportfans. Das Geheimnis dieses kristallklaren Wassers und der langen Strände ist das Posidonia-Gras, das in den Gewässern rund um die Insel wächst und als natürliche Kläranlage wirkt. Es reinigt das Wasser und fördert die Sandablagerung an der Küste. Im Meer rund um Formentera befindet sich ein eindrucksvoller „Unterwasser-Urwald“, der 1999 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Die Erfolgsgeschichte des Fremdenverkehrs auf der Insel, die von Einwohnern und Besuchern gleichermaßen geliebt wird, beruht darauf, dass Formentera keiner anderen Insel gleicht und ein anderes Mittelmeererlebnis bieten kann. Dieser Unterschied wird durch den Umweltschutz, das Erhalten der einheimischen Kultur und der Vision geprägt, dass der Respekt vor der Natur ausschlaggebend ist. Andere Faktoren die Formentera einzigartig machen sind das von der Insel ausgehenden Freiheitsgefühl und das besondere Licht, die seit den siebziger Jahren zum Magnet für Künstler und Kunsthandwerker wurden und heute zum Kulturerbe der Insel gehören. Das lokale Design von Kleidung, Accessoires, Schmuck und Kunstwerk ist nur in Formentera zu finden.

Gemeinden

Ibiza ist die drittgrößte Insel der Balearischen Inselgruppe und zusammen mit der nahegelegenen Insel Formentera und mehreren unbewohnten Felseninseln bildet sie den Archipel der Pityusen. Der Name stammt von den Griechen und bedeutet Inseln mit Kiefern. Die Inselbevölkerung beträgt 80.000 Einwohner und das Klima ist ausgezeichnet: die durchschnittlichen Höchsttemperaturen im Jahr betragen 21,5°C und die niedrigsten Temperaturen liegen im Durchschnitt bei 14°C.

Ibiza, auf der Sonnenroute der alten Phönizier gelegen, befindet sich im westlichen Teil des Mittelmeers. Die Insel hat eine Fläche von 572 km² und die Küstenlänge beträgt etwa 210 km. Sa Talaia mit 389 m über dem Meeresspiegel ist der höchste Punkt auf Ibiza. Im Meer rund um die Insel befinden sich insgesamt 48 kleine Felseninseln und auf einige davon, wie zum Beispiel auf der 7,29 km langen Insel Conillera, gedeiht eine einzigartige, naturbelassene Welt.

Ibiza ist in fünf Gemeinden aufgeteilt: Eivissa (Hauptstadt), Santa Eulària, Sant Antoni, Sant Josep und Sant Joan. Jede einzelne bietet den Besuchern unterschiedliche und ergänzende Möglichkeiten.

Ende der 60er und in den 70er Jahren begann der Tourismus auf der Insel zu florieren, was eine bessere wirtschaftliche Entwicklung ermöglicht hat, als die Inselbewohner mit traditionellen Ressourcen hätten erreichen können.

Die für ihr lebhaftes Nachtleben weltweit bekannte Insel Ibiza ist ein Spitzenreiseziel unter Jugendlichen. Aber auf der Insel gibt es auch zahlreiche Buchten und Strände für diejenigen die Ruhe bevorzugen. Lokale Produkte sind erhältlich, wie zum Beispiel das typische Gebäck „Flaó“ oder „Orelletes“ und der Kräuterlikör „Hierbas Ibizencas“. In der Textilbranche ist Adlip-Mode weltweit bekannt. Einige lokale Märkte wie Es Cana und Las Dalias sind ebenfalls gut bekannt.

Weltkulturerbe

Die herausragenden Kultur- und Naturgüter der Insel haben dazu beigetragen, dass die Hauptstadt von Ibiza 1999 von der UNESCO, während der Jahrestagung in Marrakesch, zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Dank der geographischen Lage der Pityusen-Inseln waren Ibiza und Formentera strategische Punkte für die Ost-West-Schifffahrtsrouten des Mittelmeers. Sie gewannen schnell an Bedeutung unter den Völkern, die im Laufe der Jahrhunderte hier ihre Spuren hinterließen und in die Geschichte eingingen. Ibiza-Stadt wurde von den Phönizier gegründet und sie nannten sie „Ibosim“, zu Ehren des Gottes Bes.

Die faszinierenden, kleinen Felseninseln westlich von Ibiza haben schon seit Langem großes Interesse erregt. Das Naturschutzgebiet von Es Vedra, Es Vedranell und Illots de Ponent umfasst eine Fläche von ca. 232,7 Hektar Land und 564,96 Hektar Meer.

Darüber hinaus wurde dieses Gebiet zum Europäischen Vogelschutzgebiet erklärt, weil es die Heimat von zahlreichen Vogelarten ist. Die Naturgüter der Insel werden nur von dem Reichtum der Unterwasserwelt übertroffen, die die Insel umgibt und ein Paradies für Taucher ist.

Verbinden Sie sich mit uns in den sozialen Medien

Marinas

Auf Ibiza ist das Meer allgegenwärtig. Aufgrund der Lage, der Beschaffenheit, den Wetterbedingungen und dem umfangreichen Serviceangebot, gibt es hier vielfältige Möglichkeiten das ganze Jahr über jegliche Art von Wassersport zu treiben.

Jachtklubs & Häfen

Club Náutico de Ibiza Club Náutico de Sant Antoni Club Náutico de Santa Eulària Ibiza Magna Puerto Deportivo Coralmar Puerto Deportivo Marina Botafoch Puerto Deportivo Marina Ibiza Puerto Deportivo Ibiza Nueva Puerto Deportivo Santa Eulalia

Golf

Golffreunde können Ihre Leidenschaft für diese Sportart mit einem angenehmen Aufenthalt auf der größten Insel der Pityusen verbinden. Der Golf Club von Ibiza und Roca Llisa bieten Golflöcher für alle an, die diese Freizeitaktivität genießen möchten. Dank der Landschaft und dem beneidenswerten Klima Ibizas kann diese Sportart hier sowohl im Sommer als auch im Winter ausgeübt werden. Es werden verschiedene Turniere im Laufe des Jahres organisiert, bei denen Fans ihre Talente auf grünen Rasen testen können. Aufgrund der große Vielfalt an Tieren und Pflanzen sowie deren Lebensräume, bietet Ibiza wunderschöne Natur mit großem ökologischen Mehrwert. Der Schutz der Biodiversität wird vom Golfplatz unterstützt, indem er nahtlos in die Natur integriert ist. Um den perfekten Zustand des Golfplatzes zu erhalten, wird nur behandeltes Wasser für die Bewässerung verwendet.

Hotels & Landhotels

Ibiza bietet ein vielfältiges Angebot an erstklassigen, luxuriösen Boutique-Hotels direkt am Strand gelegen und zauberhaften Fincas im Landesinneren.

Strände von Ibiza

Die Natur von Ibiza ist zweifellos das Schönste an der Insel. Auf der Fläche von 572 km2 gibt es 210 km Strand, der wegen dem warmen Wetter und den 2948 Stunden Sonnenschein im Jahr ganzjährig genossen werden kann. An den 29 km Küste mit feinem, naturbelassenem Sand und kristallklarem Wasser bietet Ibiza viele Möglichkeiten an Stränden mit umfangreichen Service und abwechslungsreicher Landschaft ein erfrischendes Bad im Meer zu nehmen. Es gibt magische Buchten wie Cala d'Hort mit eindrucksvollem Blick auf die Felseninsel Es Vedra, andere von ebenso einzigartiger Schönheit wie Platges de Comte, abgelegene Orten, wie die Strände von Pou des Lleó und größere Strände ideal für Familien, wie Platja d'en Bossa oder Es Figueral. Die Strände von Ses Salinas und Es Cavallet befinden sich in einem Naturschutzgebiet mit Dünen von großem ökologischem Wert.

Strände von Formentera

Formentera bietet über 20 km an weißen Sandstränden und kristallklarem Wasser, das in ungewöhnlichen Blautönen in der Sonne glitzert. Auf der Insel finden Sie typische, kleine, einsame Buchten und traumhafte Strände für ruhige und entspannte Momente, inmitten einer naturbelassenen Umgebung.

Internationale Schulen auf Ibiza

Wenn sich die Insel Formentera durch etwas vom Rest der Reiseziele im Mittelmeerraum unterscheidet, dann sind das die Schönheit ihrer Küste und die Tatsache, dass der größte Teil des Küstenstreifens noch unbebaut ist. Da Formentera schon vor Jahrzehnten auf eine nachhaltige Entwicklung gesetzt hat, können Sie hier die schönsten Strandparadiese mit allem Komfort und der Sicherheit eines westlichen Reiseziels genießen.

Restaurants

Auf Ibiza zu wohnen ist inzwischen auch für Familien aus allen Teilen der Welt eine ansprechende Alternative, dank der Unterstützung von internationalen Schulen. Morna International College: Eine britische Schule in Santa Gertrudis.

Strandclubs

Für die Zubereitung der Gerichte der Insel werden überwiegend regional angebautes, frisches Obst und Gemüse, Fisch und Fleisch von Wild verwendet. Traditionsgemäß wurden die ibizenkischen Gerichte mit natürlichen Lebensmitteln auf einfache Art und Weise zubereitet. Das Ergebnis ist ein preiswertes, schmackhaftes Essen. Die Küche von Ibiza und Formentera ist sehr abwechslungsreich und basiert auf der Mittelmeerdiät. Darüber hinaus wird auch international renommierte Fusionsküche angeboten.

Nachtleben

Ein wichtiger Teil von Ibizas Nachtleben sind die vielen und abwechslungsreichen Strandbars mit Musik, die auf der ganzen Insel zu finden sind. Hier können Sie in entspannter Atmosphäre guter Musik lauschen, während Sie dem farbenprächtigen Schauspiels des Sonnenuntergangs zusehen. Die Schlichtheit der Landschaft, kombiniert mit dem fantastischen Wetter und wunderbar entspannender Musik schafft ein ganz besonderes Ambiente, kurz bevor das Nachtleben auf Ibiza beginnt. Einige Beispiele sind das berühmte Café del Mar, Cafe Mambo, Kuhmaras, Blue Marlin, Sa Punta in Talamanca, Nassau Beach Club, Ushuaia und viele weitere die Sie am Meer erwarten.

Wir sind nicht zufällig hier